GIVE ANSWERS - Deutsch

Vote now!AnsweredLanguage Question
Wenn ich Bußgeld wegen Geschwindigkeitsüberschreitung zahlen muss, wer bin ich dann: Täter? Straftäter? Übertreter? Verletzer? :)

Wir heißen formell Leute die sich wegen kleinerer Vergehen strafbar machen? Was würde in dem Fall natürlicher klingen oder gibt es überhaupt keine gängige Bezeichnung in einem Wort für so einen Menschen? ... Oder hieße der gar "Krimineller"?!  Hilfe, bitte, wer das ein bisschen kommentieren könnte! :) Vasiliy

GIVE ANSWERS
  • 7 answers
Duc_ profile picture Duc_Last month
Umgangssprachlich nennt man diese Leute Verkehrssünder. Das hat allerdings einen religiösen Beigeschmack und es könnten sich nichtchristliche Missetäter irgendwie angegangen fühlen.
  • Duc_ profile picture Duc_5 weeks ago
    Verzeihung, da sind mir sozusagen die Gäule (~ Zugpferde) durchgegangen.
  • vasiliyuri profile picture vasiliyuri5 weeks ago
    Hallo, Duc! Wenn man die ”Verkehrssünder” nennt, dann wäre auch logisch dass die Sünder über sich das alles werden ergehen lassen müssen Eine wahrhaftig bildlchhe Geschichte haben sie gemalt! Besonders gefielen mir die Passagen mit Fegefeuer, ewiger Verdammnis und dem schnöden Flensburg!!
  • Duc_ profile picture Duc_5 weeks ago
    Der religiöse Kontext geht weiter: Die überführten Verkehrssünder müssen ein Bußgeld entrichten in Form einer Geldbuße. Sie werden in einer Verkehrssünderkartei am - nein, nicht jüngsten Gerichtshof, sondern am Zentralregister im schnöden Flensburg geführt, worin ihr Sündenkonto nach Punkten (und das sind keine Treuepunkte) gewichtet wird. Sie können dort ihr Fegefeuer des zeitweiligen Fahrverbotes absitzen (ganz wie im mittelalterlichen Katholizismus). Allerdings droht hartnäckigen schweren Verkehrssündern auch die Verdammnis durch immerwährenden Verstoß aus der Gemeinschaft der Fahrerlaubnisinhaber.
    Wann wohl die Spracheiferer sich auf diese Sprachblüten stürzen werden?
Wolkenspringer profile picture WolkenspringerLast month

Hm, das ist eine gute Frage. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung ist meines Wissens immer eine Ordnungswidrigkeit, keine Straftat. Von dem her ist man also kein Straftäter. Aber einen ”Ordnungswidrigkeiter” oder Ähnliches gibt es nicht. Täter passt hier meiner Meinung nach am ehesten.

  • vasiliyuri profile picture vasiliyuriLast month
    man sollte mal einem Juristen diese Frage stellen ! Also... zu schnell gefahren und schon ”Täter”, klingt nach einem etwas schwereren Vergehen nein? Dann wohl besser mit Nebensatz ”derjenige, der das Tempolimit überschritten hat”. Aber das Problem ist, dass es viele kleinere Ordnungswidrigkeiten gibt und ich dachte, man könnte die Sätze irgendwie kürzer gestalten, indem man den ...Schuldigen beim Namen nennt Danke schön für Ihren Kommentar, ich nehme dann zur Kenntnis, dass ”Täter” immerhin das Passendste hier wäre!