GIVE ANSWERS - Deutsch

Vote now!UnansweredLanguage Question
Immer wieder liest man von ”Klimaerwärmung” in deutschen Medien. Ich vertrete die Auffassung, daß es zwar eine Klimaänderung, aber keine ”Klimaerwärmung” gebe. Nicht als ”Klimaleugner”, sondern

Immer wieder liest man von Klimaerwärmung in deutschen Medien. Ich vertrete die Auffassung, daß es zwar eine Klimaänderung, aber keine "Klimaerwärmung" gebe. Nicht als "Klimaleugner" (auch so ein Unwort), sondern weil sich nicht "das Klima", sondern nur Gegenstände erwärmen können: Luftmassen, Landmassen, Wassermassen, Kuchenmassen (in Backöfen) etc. Wärme ist eine an Materie und nicht an meteorologischen Begriffen "klebende" Eigenschaft. Klima ist der Oberbegriff für ein raumzeitlich übergreifendes meteorologisches Geschehen und als solcher ist er weder kalt noch warm, sondern eben ... ein Begriff. Wer von Klimaerwärmung schreibt, versteht also auch kein gutes Deutsch zu formulieren. Bemerkenswerterweise ist man im angelsächsischen Sprachraum präziser: Climate change. oder hat jemals jemand was von climate warmthening oder sowas gelesen?

GIVE ANSWERS
  • 2 answers
gfarnab profile picture gfarnab2 weeks ago
Aber seltsamerweise war ”Klimaänderung” bis zur Jahrhundertwende als Konzept populärer als ”Klimaerwärmung”, wie du hier sehen kannst:

https://books.google.com/ngrams/graph?content=Klimaerw%C3%A4rmung%2CKlima%C3%A4nderung&year_start=1800&year_end=2019&corpus=31&smoothing=3#

Und hier die Tabelle mit den entsprechenden Konzepten in Englisch, zum Vergleich:

https://books.google.com/ngrams/graph?content=climate+change%2Cclimate+warming%2C+global+warming&year_start=1800&year_end=2019&corpus=26&smoothing=3&direct_url=t1%3B%2Cclimate%20change%3B%2Cc0%3B.t1%3B%2Cclimate%20warming%3B%2Cc0%3B.t1%3B%2Cglobal%20warming%3B%2Cc0

Ich war damals nicht in Diskussionen unter Ausschluß der Öffentlichkeit eingeweiht, aber ich habe immer angenommen, daß die Änderung im Englisch durchgeführt wurde, damit wenn in einiger ferner Zukunft die globalen Temperaturen absacken, werden die Gouverneursmächte die Bevölkerung weiterhin gerne klimapolitisch kontrollieren, und dafür ist für sie besser, den Überbegriff ”climate change” zu verwenden und ihre Kraft wachsen zu lassen, unabhängig davon, was mit den globalen Temperaturen passiert.
  • Duc_ profile picture Duc_2 weeks ago
    Habe ich befürchtet: Eine Debatte darüber, ob es einen Klimawandel gibt oder nicht. Eine für die Ökosphäre nachteilige Erdoberflächenerwärmung oder nicht. Aber meine Frage ist wirklich schlicht stilistischer Natur. Klima ist, so mein Argument, ein Oberbegriff für meteorologische Phänomene und hat damit keine Temperatur. Sondern das rauzmzeitliche Temperaturfeld der Biosphäre ist eine Komponente des Klimas. Das Feld der CO2-Verteilung ein anderes.
    Oder, zynisch: Wenn man schon Framing betreibt, dann bitte in gutem Deutsch und nicht dabei schon patzen.
    P.S.: Wie markiert man die Frage als beantwortet?